Herzlich Willkommen
Wer sind wir
Grußwort MdL Reinhart
Die Verantwortlichen
Aktuelle Situation
Spendenaktionen
Ein Straßenkind betet
Mallersorfer Schwestern
Don Bosco Bacau
Was bisher war
Rumänien Land und Leute
Mitglied im Verein werden
Wo kann ich Spenden
Wie werde ich Pate
Veranstaltungen
Unsere Sponsoren
Presse
Hier sind wir zu Hause
Bilder von unserer Arbeit
Datenschutz
Links
Impressum
Gästebuch
   
 














Krieg im Nachbarland! Lassen Sie uns gemeinsam Kindern und Jugendlichen helfen. Die Mallersdorfer Schwestern in Oradea und Don Bosco in Bacău/Rumänien helfen auf vielfältige Weise armen Familien, obdachlosen Kindern, Jugendlichen und zurzeit Flüchtlingen aus der Ukraine. Sie sorgen für Übernachtungsmöglichkeiten, verteilen Lebensmittel und bekochen die Menschen. Da wo notwendig bekommen sie zusätzlich Kleidung, Decken und Hygienematerial. Rumänien befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Kriegsgebiet Ukraine. Gut 600 Kilometer lang ist die gemeinsame Grenze im Norden des Landes. Viele Menschen aus der Ukraine, die vor dem Irrsinn des Krieges in ihrer Heimat die Flucht ergreifen und sich in Richtung Westen in Sicherheit bringen wollen, nehmen die Route durch Rumänien. Die Mallersdorfer Schwestern und Patres von Don Bosco haben sich darauf eingestellt neben der Hilfe für die einheimischen Bevölkerung für diese Menschen einen sicheren Aufenthalt und Hilfe zu organisieren. Wir sind immer in Bereitschaft Menschen aus der Ukraine aufzunehmen, so Schwester Rozita. Wenn angerufen wird, das kann mitten in der Nacht sein oder am frühen Morgen oder späten Abend, dann fahren wir an die Grenze oder zum Bahnhof und holen die Menschen – meist Frauen mit ihren Kindern – ab. Wir sind darauf eingestellt, auch in kurzer Zeit eine warme Mahlzeit auf den Tisch zu bringen. Die Betten sind gerichtet, warmes Wasser für Duschen und Kleiderwäsche sind bereit. All das verbraucht viel Geld, sodass wir auf Spenden angewiesen sind. Sehr herzlich bitte ich Sie uns darin zu unterstützen, für arme Familien, alte Menschen sowie Kinder und Jugendliche im Oratorium (Ausbildungsstätte) von Don Bosco, Bacău und der Armenfürsorge der Mallersdorfer Schwestern in Oradea.Die Mallersdorfer Schwestern in Oradea und Don Bosco in Bacău/Rumänien helfen auf vielfältige Weise armen Familien, obdachlosen Kindern, Jugendlichen und zurzeit Flüchtlingen aus der Ukraine. Sie sorgen für Übernachtungsmöglichkeiten, verteilen Lebensmittel und bekochen die Menschen. Da wo notwendig bekommen sie zusätzlich Kleidung, Decken und Hygienematerial. Rumänien befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Kriegsgebiet Ukraine. Gut 600 Kilometer lang ist die gemeinsame Grenze im Norden des Landes. Viele Menschen aus der Ukraine, die vor dem Irrsinn des Krieges in ihrer Heimat die Flucht ergreifen und sich in Richtung Westen in Sicherheit bringen wollen, nehmen die Route durch Rumänien. Die Mallersdorfer Schwestern und Patres von Don Bosco haben sich darauf eingestellt neben der Hilfe für die einheimischen Bevölkerung für diese Menschen einen sicheren Aufenthalt und Hilfe zu organisieren. Wir sind immer in Bereitschaft Menschen aus der Ukraine aufzunehmen, so Schwester Rozita. Wenn angerufen wird, das kann mitten in der Nacht sein oder am frühen Morgen oder späten Abend, dann fahren wir an die Grenze oder zum Bahnhof und holen die Menschen – meist Frauen mit ihren Kindern – ab. Wir sind darauf eingestellt, auch in kurzer Zeit eine warme Mahlzeit auf den Tisch zu bringen. Die Betten sind gerichtet, warmes Wasser für Duschen und Kleiderwäsche sind bereit. All das verbraucht viel Geld, sodass wir auf Spenden angewiesen sind. Sehr herzlich bitte ich Sie uns darin zu unterstützen, für arme Familien, alte Menschen sowie Kinder und Jugendliche im Oratorium (Ausbildungsstätte) von Don Bosco, Bacău und der Armenfürsorge der Mallersdorfer Schwestern in Oradea.Dienstag, den 07.02.2023

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende.

Mit dankbaren Grüßen aus Külsheim
Manfred Nenno, Diakon

Hinweis: Ab 50 Euro erhalten Sie von uns automatisch eine Spendenbescheinigung. Für Spenden unter 50 Euro erhalten Sie diese auf Anfrage.